Schunkeln op der Schäl Sick

Unbenannt

Am 22.06. gab es eine Premiere, der erste Vortrag op der „Schäl Sick“!
Und siehe da, auf der anderen Rheinseite ist es auch richtig schön :-).

Eingeladen wurde ich vom einblick Frauforum Poll. Dahinter steckt eine Gruppe von Frauen aus Poll, die sich ehrenamtlich und mit viel Engagement und Begeisterung einsetzen, um insbesondere für Frauen ein Bildungsangebot zu schaffen.

Am 22. durfte ich dann im Pfarrsaal von St. Joseph referieren. Von diesem tollen Abend hier ein paar Eindrücke.

20 Uhr, der Saal ist liebevoll dekoriert, für die Verpflegung ist gesorgt und die Plätze füllen sich.
kDSC01856

Die richtige Vorbereitung ist das Ah und Oh. Während ich noch mal schnell die Technik prüfe, ist das Publikum bereits fleißig und nimmt an einer Umfrage teil. Heute abend soll schließlich nicht nur über das Glück referiert werden, sondern aktiv Glücksforschung betrieben werden! Und wie man sieht ist das Glückslevel hoch und die Erwartungen auch ;-).
Unbenannt-2kDSC01909

Um 20:15 Uhr begrüßt Birgit Witte vom Frauenforum auf charmante Art die vornehmlich weiblichen Zuhörerinnen. Die folgen in der nächsten Stunde gespannt den mal lustigen mal erstaunlichen Erkenntnissen aus der „Kölschen Glücksforschung“.

kDSC01863_kDSC01888_

In der Pause ist Zeit für eine Stärkung und angeregte Gespräche über die Positive Psychologie, Achtsamkeit und Eckard von Hirschhausen. Und während die einen auf der Suche nach dem Geld der Glückspilze sind, wird die Umfrage vom eigens mitgebrachten „Meinungsforschungsinstitut“ in Form von Herrn Maifeld ausgewertet 🙂
kDSC01877_Unbenan3e

Im Vortrag gibt es einige Überraschungen. Soviel sei an dieser Stelle verraten: Auf jeden Fall sollte man immer das Kleingedruckte lesen, trotzdem auf die großen Überschriften achten und auf keinen Fall den Gorilla verpassen :-).

kDSC01871DSC01873_

Unbenannt-1 Kopie

Kurz vor Ende des Vortrags wird das Ergebnis der („eigens in Auftrag gegebenen“) Umfrage verkündet: Die Poller sind mit einem Durchschnittswert von 7,54 glücklicher als der Rest von Deutschland (7,02. Stand 2015, Glücksatlas)!!!

Zum Abschluss nehmen sich dann noch einmal alle in den Arm und der Poller Glückschor schunkelt und singt „Du bes Kölle“.
kDSC01894_kDSC01900kDSC01905kDSC01906

Ein wunderschöner Abend geht zu Ende und eine glückliche Glücksautorin sagt:

DANKE POLL 🙂 !!!
kDSC01904_