REWE – Dinge Maat em Hätze vun Kölle!

Im Oktober war ich in ausgefallener Mission unterwegs. Der Rewe Markt am Barbarossaplatz hatte eine ganz besondere Idee: Der Markt sollte „eingekölscht“ werden! Als Traditionsunternehmen aus Köln hat Rewe einen ganz besonderen Bezug zu unserer schönen Stadt und warum soll da nicht auch die kölsche Sprache Einzug in die Regale halten.

Die Idee war also geboren, nun brauchte man nur noch ein bisschen sprachliche Unterstützung. Und da kam ich ins Spiel :-).

Gemeinsam mit dem Marktmanager und dem Bezirksleiter sind wir die Regale abgegangen und haben überlegt, welche kölschen Übersetzungen das jeweilige Sortiment am besten umschreiben.

Teilweise lag die Lösung auf der Hand, wie bei den  „Blömcher un Strüßjer“  im Eingangsbereich oder dem „Obs un Jemös“ gleich dahinter.

kdsc05327

An anderer Stelle musste ich allerdings ein bisschen mehr überlegen und habe statt einer Eins zu Eins Übersetzung eine Variante gewählt, die für die Kölsche Sprache ohnehin typisch ist: Sachen nach ihrem Aussehen oder Zweck beschreiben. So gibt es im Untergeschoss dann jet „För d’r Kopp“ und jet „För d’r Fott“ :-).

k2 unbenannt-1

Und zum Frühstück gibt es beim Kölner echten „Körnerkrom“ oder Konfitüre „För op et Brüdche“, am besten mit einem guten Kaffee „Zom wach weede“  oder einem leckeren Tee Zom Entspanne“ :-).

k5k4In diesem Rewe Markt gibt es wirklich viel zu entdecken, also am besten gleich hin und selbst mal die Regale erkunden. Denn eins ist klar:

„Et schmeck nix besser, als wat mer selver iss!“

k3

Rewe Markt
Salierring 47-53
50677 Köln

kdsc05326