Stadtführungen

Köln ist mein Hobby solange ich denken kann. Gerne teile ich meine Leidenschaft mit anderen auf exklusiven Stadtführungen. Die Führungen mache ich nur für ausgesuchte Gruppen auf Anfrage, es gibt keine öffentlichen Termine!
Bei meinen Führungen lasse ich mir immer etwas Neues einfallen und gehe wenn möglich auf den Hintergrund der Gruppe ein. Dabei kommt es mir vor allem auf Geschichten an und weniger auf Geschichte. Für die Fakten habe ich zum Nachschlagen zwar immer mein kleines Buch dabei, aber am liebsten erzähle ich einfach „ussem Lameng“.
Hier eine kleine Auswahl:

Maifeld4NEU! Das Kölsche Glücksgesetz

Während Psychologen sich seit Jahren den Kopf darüber zerbrechen, scheint der Kölner längst erkannt zu haben, wie man glücklich wird. Auf dieser Tour gehen wir dem Geheimnis der Rheinischen Frohnatur auf den Grund und erfahren unter anderem welcher psychologische Schachzug den Dom so beliebt macht, warum Schunkeln tatsächlich glücklich macht und wie Tünnes und Schäl dabei helfen, das Immunsystem zu stärken. Am Ende weißt du nicht nur mehr über Köln, sondern bist hoffentlich auch ein Stückchen glücklicher 🙂

Auf den Spuren des Verbrechens rund um den Eigelstein

Bei dieser Führung drehte sich alles um die „schwarze Seite“ Kölns. Rund um den Eigelstein erfuhr eine Gruppe von Polizisten und Freunden wie es im alten Köln um die Verbrechen bestellt war. Bevor es los ging, mussten sich die Teilnehmer zunächst der Blutsäule stellen, die nur den lebend weiter lässt, der die Wahrheit spricht. Danach führte der Weg über das Gefängnisgelände vom alten Klingelpütz, wo es u.a. um spektakuläre Ausbruchsversuche ging. Nach einem kleinen Abstecher durch Kölns ältestem Rotlichtbezirk haben wir uns am Hilton schließlich berühmten Kölner Morden aus dem Mittelalter und der Neuzeit gewidmet. Nach soviel Toten brauchten am Ende alle ein beruhigendes Kölsch, natürlich stilecht genossen in der Schreckenskammer :-).

Singles zwischen süßen Düften und scharfer Versuchung

Eine besonders sinnliche Führung gab es für die Teilnehmer dieses Events des Anbieters Just Dates. Auf einer Entdeckungstour der Sinne konnten die Teilnehmer u.a. erleben, wie sich der Dom anfühlt und das Rathaus anhört. Während sich die einen vom Original Kölnisch Wasser betören ließen, standen die anderen auf echt scharfe Genusserlebnisse. Zwischendurch gab’s nicht nur viel von der Stadt zu sehen, sondern auch die Gelegenheit sich näher kennenzulernen. Und so hatte zwar die sinnliche Tour irgendwann ein Ende, doch die sinnlichen Erlebnisse wurden bei einigen im Anschluss vertieft…herzi

2011_03_20_MelatenAuf Einkaufstour über Melaten

Die Teilnehmer der Rewe Markt GmbH staunten nicht schlecht, als ich zu Beginn der Führung auf Melaten erstmal eine Einkaufstüte (natürlich von Rewe 😉 ) auspackte. Inhalt waren allerlei Lebensmittel, die man noch heute in jedem Supermarkt kaufen kann. Nachdem diese sowie ein wenig Kleingeld an die „Reweaner“ verteilt waren, ging’s zu den Gräbern der Erfinder, wo die Teilnehmer selber raten durften, welches Produkt wohl zu welchem Grab gehört. Mancheiner war ganz schön verwundert, wieviele Produkte in Köln entwickelt und hergestellt worden sind. Den krönenden Abschluss bildete ein Besuch beim Urvater aller Supermärkte und Erfinder der Eigenmarken und Spätöffnungszeiten. Am Ende war die Tüte leer und das Geld weg, aber die „Reweaner“ um viele Eindrücke reicher.

Mehr dazu hier: Melaten Einkaufstour

Stadtführung mal anders – Die Trainertour

Zum Abschluss eines IHK Trainerlehrgangs wünschten sich die Teilnehmer eine besondere Stadtführung. Die sollten sie bekommen! Wie es sich für ein gutes „Seminar“ gehört, habe ich mich bei dieser Tour zurückgehalten und die frisch gebackenen Trainer in verschiedenen Aufgaben selber aktiv werden lassen. Da galt es unter anderem Gegenstände wie Hennes VII mit verbundenen Augen zu erkennen und Kölsche Gerichte anhand von Bildern und kölschen (!) Namen zuzuordnen. Besonders viel Spaß hatten alle außerdem beim gemeinsamen Singen und Erraten von Karnevalsklassikern am Jupp-Schmitz-Brunnen.

Mehr dazu hier: Die Trainertour

Schlau, Schlauer, Kölsch!

Mit Mitgliedern des Hochbegabtenvereins Mensa ging es auf die Suche nach Intelligenz rund um die Uni. Eigentlich ist der Kölner nicht gerade für übermäßige intellektuelle Errungenschaften bekannt, aber das liegt nur an seiner Bescheidenheit ;-). Tatsächlich stößt man im Univiertel auf ganz schön viele kluge Kölner Köpfe. So sitzt der große Albertus Magnus nicht umsonst vor der Uni, haben hier doch im Laufe der Jahre namhafte Professoren gelehrt, darunter sogar zwei Nobelpreisträger! Nach einem Abstecher zum Geusenfriedhof, wo wir den Großvater des hochbegabten Komponisten Max Bruch besucht haben, ging es zur Marsiliusstraße, deren Namensgeber durch besondere Raffinesse bekannt geworden ist. Auf dem Rückweg vorbei am Max-Planck Institut haben die „M’s“ dann noch von allerlei sonstigen ehemaligen Kölner Studenten erfahren, die es später zu Berühmtheit gebracht haben.

Neben den SPECIAL FÜHRUNGEN biete ich auch KLASSIKER rund um den Dom und im Veedel an:

Köln – Der Klassiker

Diese Runde durch die Altstadt führt zu den Klassikern aller Stadtführungen. Angefangen bei Dom und Römerfragmenten, vorbei an Tünnes und Schäl und der Schmitz-Säule, bis hin zu Jan von Werth und dem Hänneschen Theater. Wer in lockerer Atmosphäre einen guten Überblick über Kölner Geschichte, Mentalität und Sagen bekommen möchte, ist bei dieser Tour rund um den Dom genau richtig!

Spaziergang durchs Hillije Kölle

Im 11 Jahrhundert durfte Köln als einzige von vier Städten weltweit den Beinamen Heilig führen. Spätestens mit dem Import der Gebeine der Heiligen Drei Könige wurde „Sancta Colonia“ zum bedeutendsten Wallfahrtsort nach Rom und Jerusalem. Grund waren vor allem die zahlreichen Kirchen und natürlich die vielen Heiligen, die auf die ein oder andere Weise mit der Stadt verbunden waren. Bei diesem Spaziergang lernst du die wichtigsten davon kennen: Die britannische Königstochter Ursula zeigt uns die größte Knochensammlung jenseits der Alpen, der thebäische Soldat Gereon macht mit uns den ältesten Lügendetektortest der Welt und der große Gelehrte Albertus Magnus verrät uns, wie ihm die Baupläne für den Dom eingefallen sind. Spätestens nach dem krönenden Besuch der Heiligen Drei Könige dürftest auch du ein wenig heilige Aura mit nach Hause nehmen.

Maifeld5Kölsch und Halver Hahn

Bei dieser Tour dreht sich alles um den Kölschen Genuss. Wer hat das „Kölsch“ erfunden und in welchem Land wird „Eisenbahn Kölsch“ gebraut? Was sind „Poppeköchekäppescher“ und was ist der Unterschied zwischen Flönz und Blotwoosch? Warum heißt es eigentlich „Halver Hahn“ und „Köbes“? Und die wichtigste Frage: Wer von den Teilnehmern kann Kölsch von Alt unterscheiden? Neben vielen spannenden Geschichten und Fakten rund um die Kölsche Fooderkaat, gibt es bei dieser Tour zwischendurch natürlich auch jet ze müffele un ze süffele 🙂 koelsch.

LaescheNasTour durchs Veedel om Ihrefeld und em Vringsveedel

Diese Touren führen direkt ins Herz der Stadt – und das schlägt nicht in der City, sondern im Veedel! Ob in Ehrenfeld oder rund um den Chlodwigplatz, die Veedel bieten mindestens so viel Historie und Anekdötchen wie die Innenstadt. Hier wurde Kölner Geschichte geschrieben und hier pulsiert das Kölsche Leben. Während es im Vringsveedel u.a. um den Heiligen Severin, die Schlacht an der Ulrepforte und den „Kamelledom“ geht, erfahren wir in Ehrenfeld einiges über die Edelweißpiraten, den bekannten Leuchtturm und das Kölsche Original „de Läsche Nas“.

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, dann melde dich einfach über das Kontaktformular. Die Führungen dauern je nach Thema 1 ½ bis 2 ½ Stunden bei einem Pauschalpreis von 150 – 250 €, abhängig von Dauer und Umfang. Gerne kannst du eine der genannten Führungen aussuchen oder Wünsche für eine besondere Führung äußern.

Fotos:
Das Kölsche Glücksgesetz, Singles zwischen süßen Düften und scharfer Versuchung, Köln- Der Klassiker, Kölsch und Halver Hahn: Ralph Müller, www.mues-galerie.de
Rest privat